Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Landau zum 80sten

Peter Landau auf der Auftaktveranstaltung der "Seeheimer" 2014
Peter Landau auf der
Auftaktveranstaltung der „Seeheimer“ 2014

Sozialdemokratisches Urgestein – dieser Ehrenbegriff ist medial i.d.R. für Herbert Wehner reserviert. Wir von den Seeheimern Oberbayern aber können durchaus auch unser Mitglied Peter Landau damit charakterisieren: einem nimmermüder Verfechter der Sozialen Demokratie.

„Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Landau zum 80sten“ weiterlesen

Lehrstunde in Münchner Kommunalpolitik

Alexander Reissl, Sozialdemokrat seit 1974, Stadtrat seit 1996 und tatkräftiger Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion im Münchner Rathaus im nunmehr 8. Jahr war heuer der Gastredner der Seeheimer Oberbayern. Traditionell und nunmehr schon zum 20. Mal wurde zum Jahresauftakt mit „Kartoffelsuppe“ ins Freiland – Traditionsgaststätte des gleichnamigen Ortsvereins in München Obersendling – eingeladen.

„Lehrstunde in Münchner Kommunalpolitik“ weiterlesen

Alexander Reissl bei den Seeheimern – Einladung zum Traditionellen Jahresauftakt mit Kartoffelsuppe

Sonntag, 18. Januar 2015, 13.00 Uhr
(Einlass ab 12.30 Uhr)

Gaststätte Freiland
Aidenbachstr. 86
München-Süd
(U 3 bis Station Aidenbachstraße)

Alexander Reissl, Fraktionsvorsitzender der SPD im Münchner Stadtrat

Herzlich laden ein
Altlandrat Seban Dönhuber, Altötting
Robert Hagen, Feldkirchen-Westerham
Prof. Dr. jur. Dr. h.c. mult. Peter Landau, Universität München
Georg Seidl, München
Maria Türp, München
Willi Türp, Vorsitzender SPD Freiland
Dr. Fabian Winter, München


Anmeldung so bald wie möglich bei: Willi Türp, W.Tuerp@t-online.de , Tel.: 089 – 838963, Mobil: 0170 – 9047389 oder Georg Seidl, georg.seidl@seeheimer-oberbayern.de, Tel.: 089 – 89063932, Mobil: 0176 – 45501000

Markus Rinderspacher im Ortsverein „Freiland“ und den „Seeheimern Oberbayern“

9.10.2014(R.H.) – Der Fraktionsvorsitzender der SPD im Bayerischen Landtag, Markus Rinderspacher sprach anlässlich seines Besuches beim Ortsverein Freiland und des Oberbayerischen Gesprächskreises „Die Seeheimer“ in der Traditionsgaststätte „Freiland“ im Münchner Südwesten vor gut besetztem Haus und Münchner Mandatsträgern zu aktuellen Themen der Bayerischen Landespolitik.

„Markus Rinderspacher im Ortsverein „Freiland“ und den „Seeheimern Oberbayern““ weiterlesen

Landtagswahl in Thüringen 14. September 2014 – Keine Unterstützung für einen Ministerpräsidenten aus den Reihen der sogenannten Linken!

8. August 2014 – rh. Nachfolgender Link enthält einen Appell an die SPD-Führung in Thüringen, verfasst von unserem Freund Gunter Weißgerber, MdB 1990-2009, SPD Leipzig, der sich gegen eine SPD-Unterstützung eines Ministerpräsidenten der LINKEN richtet.
http://aufruf2014.wordpress.com/

Sie können sich in darin in die Unterstützerliste eintragen.

Offener Brief an Spitzenkandidatin Heike Taubert der Thüringer SPD

Kürzlich fand ein informelles Treffen zwischen Sigmar Gabriel und Vertreter der Partei DIE LINKE statt. Gabriel äußerte im Anschluss vor der Presse: „Die Linkspartei vertritt Positionen, die Deutschland in die außenpolitische und übrigens auch wirtschaftliche Isolation führen.“

Auch SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann erklärte: „Sie sind meilenweit von einer Regierungsfähigkeit im Bund entfernt. Wenn ich mir die europapolitischen Äußerungen einiger Linkspolitiker ansehe, sind sie derzeit koalitionspolitisch auf Bundesebene ein Totalausfall.“

Dem ist nichts hinzuzufügen und bestätigt, was der Gesprächskreis der Seeheimer Oberbayern bereits vor 6 Jahren in ihrem Grundsatzpapier „Wir wollen das moderne Deutschland“ festgestellt hat: Die Unvereinbarkeit einer freiheitlichen und modernen Politik, die die SPD vertritt und einer Politik, wie sie von der SED-PDS-Nachfolgepartei angestrebt wird.

In Thüringen regiert derzeit mit einigem Erfolg, wenn auch mit atmosphärischen Schwierigkeiten, eine Schwarz-Rote Regierung. Die derzeitigen Umfragen – 36% CDU-19% SPD-5% GRÜN-28% DIE LINKE – ließen eine rot-rot-grüne Koalition zu. Genau diese wird nun im Vorfeld der Landtagswahl im September 2014 in Thüringen von einigen Kräften propagiert. Die Konsequenz wäre, der Spitzenkandidaten würde mit Stimmen der SPD zum ersten Ministerpräsidenten der LINKEN gewählt. Dagegen regt sich Widerstand in Thüringen aber auch außerhalb, würde doch die Position Gabriel, wie oben dargestellt, auf das heftigste konterkariert.

Die Seeheimer Oberbayern veröffentlichen nachfolgend einen offenen Brief an Spitzenkandidatin Heike Taubert, den ehemalige ostdeutsche Abgeordnete im Deutschen Bundestages und Protagonisten der ersten erfolgreichen deutschen Revolution von 1989 unter Mitwirkung von Mitgliedern unseres Arbeitskreises verfasst haben.

Offener Brief (als PDF) zur skurrilen Koalitionsaussage 2014 der SPD im Landtagswahlkampf Thüringen